Alltägliches

Wie alles begann…vor einer Woche..wenigen Stunden…Persönliche Herausforderungen im Alltag – wie z.B. einen Blog erstellen..

Advertisements

..oder auch besser unter Herausforderungen bekannt.

Ohne lange Umschweife und Vorgeplänkel fange ich hier gleich direkt an.

Ich liiebe das Schreiben ja, was ich nicht ganz so toll finde, sind nun die Vorbereitungen, damit ich überhaupt dazu komme.

So wie mit diesem Blog. Alle Welt schwärmt ja von WordPress – nun, ich hatte es vorher an 2 anderen Stellen versucht.

Bei der ersten ging mein Beitrag so schnell in der Masse unter, kaum war er veröffentlicht, so schnell konnte ich gar nicht schauen- und wenn er nicht in diesem Moment gelesen wird, findet ihn kein Mensch mehr- niemals nicht.

Beim 2. Versuch an anderer Stelle scheiterte ich kläglichst- verbrachte dort Stunden, um dann festzustellen, dass es keine Kommentarfunktion dazu gibt – sehr sinnvoll- bei einem Blog.

Dann ein Klick- WordPress- 1 Klick, 2, 3, 4- Fertig! Ich war drin, alles wunderbar übersichtlich- griff mir an den Kopf, warum kam ich nicht gleich hierher? Aber bitte! Bei mir dauert eben alles ein wenig länger, (mache anscheinend gerne zusätzliche, zeitaufwendige Erfahrungen) – und war happy! – Eine Seite lang!

Der erste Beitrag war erstellt, sah gut aus, mit Bildchen, alles wunderbar- 2 + 3. Beitrag auf derselben Seite, auch noch alles gut – doch dann kams. Ein neuer Beitrag in einer anderen Kategorie..uff- saß nun hier auch wieder Stunden. Und nein, dies ist keine Untertreibung,  als ich gestern nach meiner Arbeit gegen 18:30 Uhr heim kam (war eh nur ein 12 Stunden Dienst), setzte ich mich zu meinem neuen Baby- mein kleines Blogilein. Mit vielen Versuchen – Moment- vielen, vielen, vielen Versuchen- klappte es dann endlich. In dem Moment als mein Sohn zu mir kam und mir mit wenigen Klicks half. Öhm, ja! Kurze Info dazu, er ist kein Blogger, hat keine WordPressHP  – gut, in der Schule ist sein Hauptfach Informatik, beschäftigt sich auch so viel im Internet, erstes, eigenes Spiel publiziert, etc.

Aber trotzdem! Öhm..

Das war genau die Nacht von gestern auf heute- wo ich dann nach diesem Erfolg^^ um halb 3 Uhr morgens ins Bett fiel.

An dieser Stelle gleich ein Sorry, an meinen Abonnenten – (jaa- habe schon Einen – was ich, als ich es sah, sofort mit einem Freudenschrei quittierte) – hoffentlich habe ich seinen Mailaccount mit meinen Erstversuchen nicht zugemüllt – und mein 1. Follower, war mein 1. Follower…

Dann..heute um halb 5 Uhr aufgewacht, weil ich oft um diese Uhrzeit aufstehen muss- wahr ja wohl klar- da könnte ich einmal! ausschlafen- Betonung auf „könnte“! Fiel wieder so in den Halbschlaf, um ein wenig später vom Schneeräumer geweckt zu werden. Okeeh, dachte ich mir, dann ist es heute wirklich soweit, dass es auch bei uns den seit 3 Tagen angekündigten Schnee gibt – (zum Glück kann ich heute liegen bleiben und mich ins Bettchen rein kuscheln) –

dann..schrie und jammerte meine Katze (bei uns gibt es 2, diese ist die Punker-Rocker-Cat – immer auf Stunk aus) vor meiner Schlafzimmertür- und wieder und wieder und jammerte und raunzte- das Gejammer meinerseits zu ihr ignorierte sie gekonnt. Na gut, stand ich eben auf um die mit Sicherheit seit etlichen Wochen hungrige Katze zu füttern. Wo ich also schon auf war, konnte ich auch gleich frühstücken – stellte mir ein Wasser auf, holte ein Weckerl raus und –

schnitt mich!! Ab ins Bad, Mittelfinger übers Waschbecken gehalten, jupp, das konnte mich heute auch- um meine blutende Wunde zu versorgen. Bis ich etwas gefunden hatte, sah das Waschbecken bereits schon aus, als ob da mindestens! ein Mord passiert wäre. Aber nein, ist nur mein Mittelfinger.

Finger verarztet, und mich im Anschluss mich dann durch die vielen Möglichkeiten meines Blogs weitergequält. Etwas wieder durcheinander gebracht..war da nicht etwas? Nein, doch nicht! Mein Sohn hatte heute einen seehr guten Schlaf- also keine Rettung in Sicht.

Doch irgendwann stand er dann doch auf und nach einigem Herumgedruckse bat ich ihn noch einmal mir zu helfen und Voila! Tadaa!

War eh ganz einfach! Wenn mans weiß und er mir extra nochmal ins Gedächtnis gerufen hatte, dass er sich da die Bohne auskennt.

Also sitze ich nun hier, schwerverletzt mit meinem verbundenen Mittelfinger (1 Pflaster!), tapse mit den restlichen 9 Fingerchen über die Tastatur- ohnehin mehr schlecht als recht, und wenn dann noch dazu einer ausfällt, dieser dafür aber mit seinem Pflasterdasein extra noch die anderen stört- kann dass dann schon ein wenig dauern und sich ein wenig hinziehen.

Draußen stürmt und schneit es und ich bin froh, dass ich im Warmen sitze, an meinem freien Tag und nirgends mit dem Auto hin muss.

Auch wenn ich vor lauter Müdigkeit kaum noch die Augen offen halten kann, war ja doch eine recht kurze Nacht- heute Nacht – und nicke nun so langsam weg…

Kurzes Aufschrecken – Puh, mein Follower ist noch da – Glück gehabt! 🙂

 

 

img_20160919_182100
Jaa- schäm dich nur- Grund genug hast du heute ja!

Autor: 1000interessenblog

Hallo, ich heiße Herta Beer, meine Interessen sind Fimo, Resin (Gießharz), Malen (Acryl), Reiki, Magie, Engel, Drachen, interessante Gespräche,.. ach, schaut einfach vorbei :-) Ich würde mich sehr freuen :-)

2 Kommentare zu „Alltägliches“

  1. Jetzt hast du noch eine Abonnentin 😉
    Ich habe auch zuerst auf nem anderen Portal gebloggt, da ist rein gar nichts passiert. Dann habe ich mir gedacht, ich versuche es hier mal. Ich holte meine „schönsten“ Artikel hierher und wartete ab…. hallo, auf einmal tat sich was.
    Schöne Grüße, man liest voneinander 🙋

    Bettina 😊

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s