Männertrauma: Bindung

img_20170110_200245

Warum haben Menschen Angst vor Beziehungen?

Und eine der größten Fragen der Menschheit überhaupt:

Warum betrifft dies 99,99* der Männer?

 

Haben sie wirklich so große Angst wieder verletzt zu werden? Wollen sie ihre berühmt-berüchtigte „Freiheit“ nicht aufgeben?

Warum glauben sie, wenn sie in einer Beziehung sind, ihre Freiheit opfern zu müssen?

Dass sie gefesselt und geknebelt im Keller gefangen gehalten werden? An Handschellen ans Bett gekettet..(ok, das ist wieder eine andere Geschichte 😉 ), dass sie nie wieder ihr geliebtes Bierchen in ihrem Stammlokal trinken dürfen, nie wieder ihre Freunde sehen können, nie mehr zum Fußballplatz, Kegelclub, Bikertreffen, Wrestling, Autorennen, Dartverein ..entsprechendes ist hier einzusetzen..kommen? Dass die Herren der Schöpfung ab dem Zeitpunkt einer festen Beziehung von der Aussenwelt abgeschottet sind – im Outback- fern von jeder Zivilisation und nur mehr rund um die Uhr bei ihrer Holden ausharren müssen?

So mancher bleibt anfangs sehr gerne oft und viel bei seiner Holden. Da können sie gar nicht genug von der Freundin bekommen, oft wandelt sich das Blatt dann allerdings, wenn sie genau dasselbe möchte. Oh, die klammert ja – ach nein, das ist nichts für mich- da suche ich lieber das Weite- oder aber auch, zwar seltener, aber doch, – die meldet sich ja gar nicht so oft, antwortet nur, wenn sie angeschrieben wird- hmm- die meint es sicher nicht ernst- och, da geh ich lieber vorher.

Es ist egal, was man macht- wenns passt- dann passts! Und da kann man machen was man will, oft antworten, nicht gleich zurückmelden, High Heels anziehen (also für mich persönlich ja meine ganz eigene Welt der Wunder- vielleicht liegts aber auch daran, dass ich 174 cm groß bin und mich nun nicht noch extra größer und die (meisten^^) Männer dadurch kleiner machen möchte. Was wiederum bedeuten würde, dass deren ohnehin schon mangelndes Selbstbewusstsein in Frage gestellt würde – sowas mache ich natürlich nicht… ) – wo war ich? Ach ja, hoch oben – oder zerlatschte Turnschuhe drüberwerfen, Rock, Jeans, geschminkt, ungeschminkt- alles Wurst!

Wenns nicht passt- kann man auch machen, was man will. Mann wird immer einen Grund finden, dass etwas was nicht passt- passend gemacht wird- und zwar für ihn.

Mensch Mädl, zieh doch mal einen Minirock an- ist doch sexy. – Wieso ziehst du denn immer so kurze Röcke an?- Willst du mich eifersüchtig machen usw. usf.

Was Frau nie! nie! niemals nie nicht machen sollte:

  • Sich verkleiden!
  • Sich verstellen!

Alles nur, um IHM zu gefallen. Wenn sie vieles macht, weil es IHR! gefällt- super! Wenn es rein nur für das männliche Geschlecht ist- vergesst es! Die Frauen fühlen sich dann oft auch nicht wohl dabei und vergesst nicht: Die Herren wittern das! Sie spüren, riechen, merken dies und dann ist der ganze Spaß ohnehin schon gleich vorbei-

außer -man möchte nur etwas Einmaliges haben- also für eine Nacht! Und nicht mehr!

Aber für eine Beziehung- Never!

Doch was kann sonst noch der Grund für eine Bindungsangst sein?

Dass sie gerade eine Trennung hinter sich haben und noch voller Wunden und Narben sind. Sie sind noch nicht soweit, noch nicht bereit für etwas Neues, brauchen noch Zeit. Nun jaaa- kann natürlich immer sein, jedoch, wenn man dieses Exemplar – korrigiere: diese Exemplare! nur wenige Zeit später Hand in Hand mit deren fester Freundin sieht, oder man 2 Wochen später auf Facebook zufällig- ähem- liest, dass er nun in einer Beziehung ist- WASSSS???

Sicher ist es möglich, dass man gerade nicht die EINE für ihn war- jedoch sind das dreiviertel der anderen, gerade aktuellen Partnerinnen auch nicht. Also wie nun?

Das eigene Selbstwertgefühl kann dadurch ja auch ganz schön sinken. Es gab bei mir eine Zeit, da richtete sich sowohl mein Selbstwertgefühl, als auch mein Selbstbewusstsein anscheinend nach den Mondphasen. An einem Tag konnte mir keiner etwas- ich fühlte mich auch toll, stark- wunderbar.

Am nächsten  Tag kam ich mir wie ein zitterndes kleines Blümchen vor, wo ein zarter Windhauch bereits genügte, um es verwelken zu lassen. Da reichte oft schon ein Blick von irgendjemanden, den ich nicht zuordnen konnte.

Und wenn man dann solche Trennungserfahrungen an einem Zitter-Blümchen-Tag erlebt, kann dies, wenn man nicht aufpasst, schon das ganze Weltbild zum Schwanken bringen. Fürs Einstürzen hat es zwar nicht gereicht, für einige Sprünge im Mauerwerk aber sehr wohl.

Wie war das nochmal, was uns nicht umbringt, macht uns nur Herta! 😛

Da kann ich ja von Glück reden, dass diese mein Name ist, den ich laange Zeit nicht wirklich gemocht hatte- aber kaum gehen einige Jährchen ins Land, schon wird er zumindest akzeptiert – ja, er kann nun in dem seichten Wortspiel untergebracht werden, und er ist alles andere als alltäglich 😀

…….

Sind wir nicht schon alle einmal verletzt worden? Hatten Liebeskummer bis-zum-geht-nicht-mehr? Verkroch sich dann zu Hause, decke übern Kopf, nichts mehr hören und sehen wollen? Genau! Und dies ist wirklich altersunabhängig. Dafür muss man keine 18 mehr sein, um zu glauben, das wars nun. Ich finde niiie wieder jemanden, der sooo toll war. So toll nämlich!

Ich las einmal, dass Frauen nach einer Trennung, Abfuhr, Absage, kein Beziehungswunsch seitens der Männer, was auch immer- danach oft ein Weilchen leiden, bis zu dem Punkt, an dem es langsam besser wird, bis es ganz gut ist. Aber dann ist es auch gut!

Männern geht es oft 2,3 Tage ein wenig mies- doch dann ist dieses Thema für sie gegessen. Und nach einiger Zeit, also viel später, würden sie erst dann! in die Trauerphase kommen und leiden. Kann mir das jemand bestätigen?

Zumindest kann ich von meinen persönlichen Erfahrungen bestätigen, dass sie wirklich nie sehr lange brauchten, um darüber hinwegzukommen. Wie es später in Ihnen aussah konnte ich bisher nicht in Erfahrung bringen (Außer ich erblickte das Prachtexemplar mit einem anderen weiblichen Wesen an seiner Seite- da ging es ihnen aber nun augenscheinlich nicht wirklich schlecht).

Vielleicht baut man sich dann im Laufe der Zeit eine Mauer um sein Herz! Aus reinem Selbstschutz! Egoismus pur!

Vielleicht wäre dies zum Teil gar nicht so verkehrt- zu einem gewissen Grad. Dass man sich nicht mehr alles so zu Herzen nimmt, alles ein wenig lockerer sieht (ist ja manchmal nicht das Schlechteste) – nur, wenn die Mauer zu hoch ist, die Steine um das Herz zu verhärtet, dann nimmt man meiner Meinung nach auch andere Gefühle nicht mehr so intensiv war.

Negative wie Positive!

Dann fühlt man eben auch die intensive Trauer, die heftige Wut und viele weitere Empfindungen, welche wir gerne als negativ bezeichnen. Doch kein weiß ohne schwarz, kein gut ohne böse. Ich möchte intensiv empfinden- in beide Richtungen und nicht nur als lauwarmes Wischiwaschi grau-in-grau mein Leben tristen.

Existiere nicht nur – Lebe!

Mit all seinen tollen Seiten, ob mit oder ohne Partner. Wer nicht will, der hat schon

Über Kommentare würde ich mich sehr freuen- und vielleicht finden sich ja auch ein paar mutige Männer, um deren Sichtweise darzustellen 🙂

Advertisements

Autor: 1000interessenblog

Hallo, ich heiße Herta Beer, meine Interessen sind Fimo, Resin (Gießharz), Malen (Acryl), Reiki, Magie, Engel, Drachen, interessante Gespräche,.. ach, schaut einfach vorbei :-) Ich würde mich sehr freuen :-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s