Jetzt! – Zitat aus Final Fantasy

26147_118268438187747_1922201_n

Jetzt!
Das ist es!
Jetzt ist die Zeit, um zu wählen!
Sterbe und sei frei von Schmerz oder lebe und bekämpfe deinen Kummer!
Jetzt ist die Zeit, um deine Geschichten zu gestalten!
Dein Schicksal liegt in deinen Händen!

Now!
This is it!
Now is the time to choose!
Die and be free of pain or live and fight your sorrow!
Now is the time to shape your stories!
Your fate is in your hands!

Videospielzitat aus Final Fantasy X, von Auron

Auf myzitate.de gezeigt bekommen

Es gibt sicherlich etliche Menschen, die der Meinung sind, dass Videospiele einfach nur..hmm..wie soll ich sagen..ohne Sinn und Verstand sind, nur für Leute gedacht, die sonst nichts können, nichts kapieren, mit der Welt nicht klar kommen, vor der Realität fliehen (wäre zeitweise jetzt auch nicht sooo verkehrt), whatever…und dass die Spiele an sich weder eine Story noch in irgendeiner Form einen Sinn ergeben, oder sogar- ja wirklich- tiefgründig sind…

Falsch!

Games können sehr wohl etwas aussagen. Es gibt einige Spiele, die einen zum Nachdenken bringen – bei Final Fantasy gibt es zum Beispiel (meiner bescheidenen Meinung nach- ich bin ja keine „richtige“ Zockerin..) Teile, welche mehr als tiefgründig sind. Protagonisten, Antagonisten, welche sich z.B. im Laufe des Spiels verändern, lernen, stärker werden, das Sein an Sich überdenken, mit dem Umfeld zu kämpfen haben, ihre Schwächen und Stärken haben und und und. Auch die Stories an sich..wo man sich beispielsweise an Kafka oder auch an Dante orientiert – ..nun, längere Rede, kurzer Sinn- oben genanntes Zitat ist nur eines von vielen…

Final Fantasy 9, Freia:
Zu leben… das heißt nicht für immer zu Leben oder unsterblich zu sein. Sich gegenseitig zu helfen und beizustehen, das ist der wahre Sinn des Lebens.

Mikoto:
Selbst, wenn sich der Zweck für den man erschaffen wurde als fehlerhaft erweist, kann es einem trotzdem gelingen hinauszuwachsen, über diesen bloßen Sinn seiner Erschaffung, und als etwas Neues weiterleben.
Wir wollen die Erinnerungen nicht verblassen lassen. Aber ist dieser Wunsch etwa unnatürlich? Wir wollen glauben, dass wir auf dieser Welt das Geschenk des Lebens in Empfang nehmen durften, daran ist nichts Falsches.

Eines noch aus FF X, von Yuna

Ich werde mit meinem Kummer leben. Ich werde mein eigenes Leben leben. Ich werde an seiner Stelle den Kummer besiegen. Ich werde meine Stellung behaupten und werde stark sein. Ich weiß nicht wann es sein wird, aber eines Tages, werde ich es überwinden und ich werde es ohne falsche Hoffnung tun.

I will live with my sorrow, I will live my own life. I will defeat sorrow, in his place. I will stand my ground and be strong. I don′t know when it will be but someday, I will conquer it. And I will do it without… false hope.

❤ ❤ ❤

Advertisements

Autor: 1000interessenblog

Ein liebes Willkommen, ich heiße Herta Beer, meine Interessen sind Fimo, Resin (Gießharz), Malen (Acryl), Reiki, Magie, Engel, Drachen, interessante Gespräche,.. ach, schaut einfach vorbei :-) Ich würde mich sehr freuen :-)

14 Kommentare zu „Jetzt! – Zitat aus Final Fantasy“

  1. Eines der früheren Final Fantasy hab ich damals auf der PS2 gezockt und ich kann deine Ausführungen hier nur bestätigen. Auch spiele ich Games oft wegen der Umgebung und dem Ambiente, dem Charakter, weil ich mich darin wohlfühle und weniger um es durch zu haben. Bei einem Spiel, sind dies bereits mehrere hundert Stunden und auch nach so langer Zeit finde ich immer noch Sachen die ich vorher nicht entdeckt habe.

    PS: Ein Freund von mir hat genau denselben Drachen wie oben, aber in anderen Farben.

    Gefällt 1 Person

    1. Nur um ein Spiel durch zu haben..öhm, nö, das kann ich gar nicht.. FF XV z.B habe ich noch immer nicht durch, stehe kurz vorm Ende und wollte eben dies extra hinauszögern gg Vielleicht auch nicht das Wahre, aber ich bin da auch ein wenig..hmm..anders 😀 – Drachen- ich liebe sie einfach ❤

      Gefällt 1 Person

      1. *lach* mach ich auch, gute Missionen extra lange herauszögern. Ich fand FF ein sehr entspannendes Spiel, hatte auch ein Buch dazu gekauft um alles freischalten zu können, was es gibt. Hab ich dann doch nicht alles geschafft, irgendwo blieb ich dabei stecken.

        Drachen sind sehr intelligent. Und es gibt ganz unterschiedliche Charaktere, eher nette und eher böse. Sie sind mir alle sympathisch.

        Gefällt mir

        1. Lösungsbücher hatte ich nicht wirklich viele, gut, ich zocke jetzt auch nicht viel. Mein Lieblingsspiel ist Zelda- Ocarina of Time- da hats mich erwischt- beim letzten Zelda komm ich grad auch nicht weiter- keine Zeit. Als mein Sohn nun Last of Us durchhatte, zeigte es an, dass er nicht mal die Hälfte des Spieles gemacht hatte, dabei ist er einer jener, welche immer ganz genau alles untersuchen. – Es gibt ja sogar ein DrachenReiki- eine ganz eigene Form der Energie- alles was mit Drachen zu tun hat, ist für mich sowieso faszinierend 🙂

          Gefällt mir

          1. Zelda. Das erste Zelda (1986) auf dem grauen NES-Kasten. Alle Kassetten waren grau aber für Zelda hatten sie ne Goldfarbene gemacht und der Nachfolger war glaub ich auch goldig. Beide bis zum Anschlag gezockt und dann das erste Zelda auf dem Game Boy, noch in Grautönen.
            Was hab ich mich vorallem in dieses Spiel verliebt, die Story war schon sehr mitreissend, mit dem singenden Walfisch. Da konnte ich mich damals mit 15 kaum von lösen. 😉

            Fuchur. Mit seinen haarigen Ohren, den Film finde ich in dem Bereich heute noch einer der besten. Der Drachen im Hobbitfilm ist aus meiner Sicht auch schön animiert, was heute alles möglich ist.

            Gefällt 1 Person

          2. Zelda am Gameboy hatte ich damals noch nicht, interessierte mich danach eigentlich nicht mehr. Im Gegensatz zu meinem Sohn- so nach dem Motto- Mama, du hast das ja nie gespielt, kannst eigentlich gar nicht mitreden gg- (also beim Gameboy Zelda).. – Fuchur ❤ und Drachen sowieso ❤ ❤ ❤

            Gefällt 1 Person

          3. *lach* Da hab ich noch ne kleine Anekdote: das erste Zelda damals, hatte meine Mutter eigentlich für uns beide gekauft und ich war damals ein kleiner Egoist und habe sie nie spielen lassen, bis zu dem Tag, an dem sie nen kleinen Ausraster hatte, die Kassette aus dem grauen Kasten herauszerrte, an die Wand schmiss und dann drauf rumtrampelte. Danach ging die Speicherfunktion nicht mehr, man musste also immer ganz von vorne anfangen, oder durfte das Gerät nicht mehr ausschalten.

            Gefällt 1 Person

          4. Als ich das las, hab ich laut aufgelacht, lange nicht mehr so herzlich gelacht 😀 ggggg so bin ich noch nicht ausgerastet, und mein erstes Zelda Spiel wurde nur für mich gekauft, ok, mein Sohn war damals auch noch sehr klein,..doch in den folgenden Jahren kaufte ich die Spiele meist auch für uns zusammen.. oder er zockt und ich sehe zu – wobei ich aber immer den Anfang sehen muss! Sonst interessiert mich das ganze Spiel nicht mehr… gg

            Gefällt 1 Person

          5. Waren keine einfachen Zeiten, alleinerziehend, Einzelkind. Mutter musste viel und hart arbeiten, Nachtschicht. Naja und ich halt ein frecher Sack, aber ich wusste es nicht besser damals. 😉
            Das mit dem Anfang kann ich nachvollziehen, meine Oma wollte immer, dass ich ihr den ganzen Film + das Ende schon im voraus erzähle, sonst hat sie ihn erst gar nicht geguckt 😊

            Gefällt 1 Person

          6. auch bei uns waren es keine leichten Zeiten, es gab zwar einen Papa und mittlerweile Ex-Mann, aber durch seine Arbeit immer monatelang im Ausland- nach der Scheidung auch nicht wirklich einfach, dafür war es ruhiger- mein Sohn und ich wuchsen dadurch zusammen- und das mit deiner Oma- hihi..gg…. also wennst nicht spoilerst, interessiert es sie nicht..herrlich 😀

            Gefällt mir

          7. Solange voneinander getrennt ? Ich hab mir früher immer gedacht, so alle zwei Wochen sich sehen, das würde doch reichen. Aber inzwischen denke ich, wenn es die richtige Person ist, macht das keinen Sinn. Weil ja eigentlich nur aus zwei Personen, die sich gegenseitig ergänzen, etwas Starkes entstehen kann.
            Wenn beide, quasi komplett sich selbst bleiben und somit austauschbar, macht das ganze Beziehungsding null Sinn.

            Wobei diese Erkenntnis macht es einfacher, man weiss, nur wenn es zu 100% passt, lohnt es sich, darin Arbeit zu investieren, alles lauwarme wird schon nach einem 2 Sekunden-Blick ausgefiltert.
            Man kann sich dann getrost zurücklehnen, weil man ja nichts „muss“.

            Und wenn es mal potentiell funktionieren sollte, müsste man das eigentlich merken,
            bis zu jenem Zeitpunkt aber, interessiert es mich nicht mehr 😂

            Gefällt 1 Person

          8. Jeder, der seit der Geburt die Welt exakt aus der gleichen Wahrnehmungsebene wie ich erlebt hat, müsste auf die gleichen Facts kommen. Da wir aber alle sehr unterschiedlich sind, gibt es da natürlich tausende, millionen, milliarden verschiedene Varianten. Jede davon ist authentisch und meine nur eine aus 7,47 Milliarden. Also Wurst 😂

            Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s