DIY – Romantisches Fimo Armband mit Stempeldruck

Heute zeige ich, wie man ein einfaches Armband mit Stempeldruck Motiven herstellt. Ein YT Video wird demnächst nun auch mal zu diesem Thema zu sehen sein (sofern ich das hinbekomme 😉 )

Hier verwendete ich ein hautfarbenes Fimo. Ich arbeite mit dünnen Handschuhen, damit es erstens nicht so viele Fusseln darauf gibt, auch wenn man sich noch so sehr bemüht und sich einige Male die Hände wäscht, so ist es doch besser. Außerdem sieht man dann keine Fingerabdrücke darauf. Natürlich könnte man diese im Nachhinein wieder bearbeiten und wegpinseln, aber man kann es sich auch gleich ersparen. Also das Fimo schön weich drücken und anschließend mit dem Roller ausrollen. Als Unterlage habe ich eine Glasplatte. Folgt man dem Link, kann man erkennen, dass man dafür einfach ein Schneidbrett oder auch eine Herdabdeckplatte nehmen kann 🙂

1506839218484 Hier hatte ich es noch in einer kleinen Fimo Modellier Walze (eine Art Nudel Teigmaschine in Mini gg) durchgelassen, damit es schön gleichmäßig dünn wird. Wie man hier schön sehen kann, befanden sich in der Modellierwalze (Clay Maschine) leider noch farbliche Reste vom vorigen Projekt. (Asche auf mein Haupt- nach jedem Arbeiten mit diesem Teil sollte man es auseinander nehmen und reinigen, hatte es diesmal wohl vergessen)- Egal, man sieht hier schön, dass man dies also so nicht lassen kann- was tun? – Einfach nen Wattebausch genommen und mit einem Nagellackentferner drüber gewischt- und – vóila! Sauber!

1506839327209

Der Armreif, Foto siehe ganz oben (einfach ein erstandener Armreifen), wird nun mit dieser kleinen Polymer Platte umhüllt. Hier wird gerade das überstehende Fimo mit einer Klinge auf dieselbe Höhe gebracht. Einfach abschneiden und das überflüssige Material entfernen.

1506839361932

 

 

 Nun bearbeite ich den Rand noch mit speziellem Werkzeug, damit es auch schön glatt und gleichmäßig ist. Da ich in diesem Fall, innen den Original Armreif noch sichtbar erhalten wollte, ist eine gleichmäßige Bearbeitung nun extra wichtig, damit der Rand wunderbar gleichmäßig und sauber verarbeitet ist.

(Das Teil im 2. Foto hier findet man unter der Bezeichnung Dotting Tool)

Achtung: Wenn ihr die Innenseite auch mit Polymer auslegt, achtet darauf, dass es entweder sehr dünn gearbeitet ist oder ihr einen Armreifen mit größeren Durchmesser nehmt. Ich hatte dies einmal leider nicht bedacht, Ergebnis: der Armreif war dann schlicht zu klein, da die Masse im Inneren ja den inneren Durchmesser dezimiert.

Backen!

Wie lange, wie heiß- das entnehmt bitte direkt dem Herstellerhinweis, welcher auf jeder Verpackung vermerkt ist. Da ich mit Fimo arbeite (ist der Name des Herstellers), werden hier 130 Grad bei 30 Minuten empfohlen. Ich persönlich nehme meist 10-15 Minuten, bei 100 Grad (ich habe aber auch einen etwas älteren kleinen Backofen- Mindesteinstellhitze 100 Grad- ja, ein Ofenthermometer wäre auch nicht so schlecht, bis dato habe ich mir noch keines besorgt, funktioniert nun aber auch so bei mir 😉 )

1506839377500

Nun kommen die Farben ins Spiel 🙂

Ich habe hier einige Stempeldruckvorlagen, da ich unbedingt mal etwas mit Rosen machen wollte, bot es sich hier wunderbar an.

Und hier meine erste Rose auf diesem Armreif. Es gibt als kleine Hilfestellung eine kleine Platte (Stempelblock), worauf man einzelne Motive positionieren kann (hält einfach so), in diesem Fall ist es eine kleine Taube, die man entweder in ein Stempelkissen drückt oder wenn man kleine Stempelkissen hat, betupft man das Motiv dann ganz einfach. Und dann rauf damit auf das Armband. Ich verwendete einfach Schwarz. Erstens erschien es mir in diesem Zusammenhang passend und zweitens hatte ich ja vor, es danach noch extra bunt zu machen 😀 Man kann aber natürlich auch gleich eine andere Stempelfarbe nehmen, es gibt diese zum Beispiel auch in Gold oder Silber glänzend.

Weils soviel Spaß macht, hier gleich einige Motive Textur– ein Vogelkäfig, extra Blümchen und Zeilen aus einem Brief und noch einen Schmetterling.

Wurde der gesamte Armreif bedruckt, wird kontrolliert, ob nicht etwas verwischt wurde, oder es Abdrücke gibt, die dort nicht hingehören- siehe z.B. Motiv mit der Taube: Am Armreif Abdruck sieht man die Ränder des Stempels da ich das nicht wollte, einfach wieder mit- ^^ – erraten, Nagellackentferner vorsichtig entfernen. Vorsicht beim Drehen des Armreifens, dass man währenddessen keine anderen Motive verwischt.

Anschließend wieder backen!

Auskühlen lassen und nun ist auch die Stempelfarbe wischfest. 😀

1506839678729

Nun kommt der nächste Schritt – etwas mehr Farbe 🙂

Pastellkreiden werden ein wenig abgeschabt und mit einem Pinsel, je nach Wunsch aufgetragen- kann ein wenig dauern, bis es so ist, wie es einem gefällt. Aber noch kann man es ja auch ohne Bedenken wieder abwischen- und nein, die Stempelfarbe geht dadurch nicht verloren. Auf diese Weise ergeben sich sehr zarte Farben, welche für mich hier sehr stimmig sind.

Seid ihr damit fertig – wieder Backen!

Tadaa! Fertig!

Wer möchte kann es nun noch lackieren, ich bin mir nun noch nicht sicher, ob ich das in diesem Fall möchte, also lasse ich es nun mal unlackiert. Keine Sorge, die Farben halten natürlich trotzdem, wäre aber dennoch ein zusätzlicher Schutz und es würde dann auch glänzen (außer man nimmt matten Lack)

Ich hoffe, ich konnte ein klein wenig helfen und ein wenig Licht in das Dunkel der Herstellung zu geben 😉  Aber wie ihr seht, ist alles zwar keine Hexerei, dennoch ziemlich zeitaufwendig. Auch wenn es hier vielleicht den Eindruck macht, dass es in 5-10 Minuten fertig ist- glaubt mir, es dauert ein Weilchen, vor allem wenn man sich dauernd denkt, oh, das passt noch nicht und hier ist es noch nicht perfekt gg – Wie bereits erwähnt, kann es sein, dass ich auch auf You Tube mal ein Filmchen dazu bringe,..kann sein (erwähne dies nun extra, damit ich mich so selbst unter Druck setze und nicht mehr auskomme hihi).

Auf jeden Fall wünsche ich viel Freude mit dieser Anleitung und wenn ihr es nachmacht bzw. eure eigenen Ideen verwirklicht, würde ich mich freuen, davon zu lesen und eure Werke bestaunen zu dürfen.

❤ ❤ ❤

 

Advertisements

13 Gedanken zu “DIY – Romantisches Fimo Armband mit Stempeldruck

  1. Boah ! Ganz schön aufwendig. Für solch ein Ergebnis lohnt es sich aber, denke ich. Und wieder muss ich sagen:
    na ? Einstein ! 😊

    Die 15 Minuten, ist das ein Erfahrungswert ? Hast du es zuerst auch mit ner halben Stunde probiert und dann wurde es nicht so, wie du dir gedacht hast und hast dann die Zeit schrittweise verringert bis zu den 10-15 Minuten ?

    Gefällt 2 Personen

  2. Erst einmal ganz lieben Dank, liebe Herta, für die Mühe mit der Anleitung, das war sehr interessant und vor allem zeigt es auch die Arbeit, die hinter solchen Ergebnissen steckt!
    Und ich bin wieder ganz begeistert vom Ergebnis, mein Lieblingsteil ist das mit den Rosen, weil ich Rosen so sehr liebe, aber genauso gut gefallen mir die anderen, vorzugsweise die Stempel mit der alten Schrift, bezaubernd!
    Ich wünsch dir eine schöne neue Woche mit lieben Grüßen
    Monika.

    Gefällt 3 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s