Bitte unbedingt aufmerksam lesen: Offener Brief einer MTA (medizinisch-technische Assistentin) über Chemotherapie

Stimme hier uneingeschränkt zu!

L I C H T E R S C H E I N . C O M

Vorwort

Dieses Thema, welches mich seit Jahren in der Praxis als pharmazeutisch-technische Angestellte, vor allem aber in meiner Seele beschäftigt, ist so ungeheuerlich und komplex, dass eine kurze Darstellung nicht möglich ist. Einige wenige Sätze würden dem Ganzen auch deshalb nicht gerecht werden, weil es eine unglaublich große Anzahl Menschen betrifft, und leider werden es immer mehr.

Die folgenden Informationen stammen nicht nur aus Fachzeitschriften, Büchern oder diversen Internetseiten, sondern wurden von mir persönlich erlebt, sowohl im privaten Bereich als auch beruflich an vorderster Front.


Aktuell geht durch die Mainstream-Medien wieder eine Nachricht zum Thema Krebs, welche verkündet, dass die Krebserkrankungen in den letzten Jahren wieder dramatisch angestiegen sind und in Deutschland sterben nun, wie auch in den USA, 25% aller Menschen an Krebs.

Diese Meldung, die den menschlichen Geist programmiert auf: “Diagnose Krebs, ich sterbe”, erzielt durch ihre Angsteinflößung eine sehr große Wirkung. Da der Mensch durch nichts…

Ursprünglichen Post anzeigen 2.654 weitere Wörter

Advertisements

Autor: 1000interessen

Ein liebes Willkommen, ich heiße Herta Beer, meine Interessen sind Fimo, Resin (Gießharz), Malen (Acryl), Reiki, Magie, Engel, Drachen, interessante Gespräche, mein YT Kanal.. ach, schaut einfach vorbei :-) Ich würde mich sehr freuen :-)

4 Kommentare zu „Bitte unbedingt aufmerksam lesen: Offener Brief einer MTA (medizinisch-technische Assistentin) über Chemotherapie“

  1. Ich bin eine Betroffene und bekomme derzeit eine Immuntherapie nach einem Rezidiv. Ich fühle mich ambivalent, da jedes Pro und Contra mich immer verunsichert. Persönlich kenne ich Fälle aus beiden Lagern und finde, jeder sollte in sich hinein hören und dann entscheiden, mit welcher Therapie man sein Krebs behandeln lassen möchte. Ich erinnere nur mal an die Grundsatzdiskussion um Methadon. Jetzt hört und lies man nichts mehr. Dass die Medikamente so teuer sind, kann ich auch nicht nachvollziehen.
    LG Bella

    Gefällt 1 Person

    1. Auch ich bin eine Betroffene, meine 1. OP war für mich stimmig (brusterhaltend), die 2. (Amputation nach Rezidiv) würde ich nicht mehr machen lassen. Nach der 1. war ich schon überall ungefragt eingeteilt gewesen, Chemo, Bestrahlung und ! Hormontherapie. Lehnte Bestrahlung (beim 1. Mal ab), Chemo jedes Mal. Wurde dafür von vielen Ärzten als verantwortungslos hingestellt- natürlich ist man in so einer Situation immer verunsichert. Fakt ist jedoch, dass Bekannte von mir, welche Chemo hatten, mittlerweile alle verstorben sind… Glg Herta

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s