Reha Ankommen & Alltag

Mittlerweile bin ich hier im Reha Alltag ein wenig angekommen. Anreise war am Montag Morgen – da gab es auch noch keine Therapien. Gestern gab es schon den ganzen Tag einen Therapietermin nach dem anderen. Unter anderem war da auch schon eine Stunde Ausdauer- und Krafttraining mit dabei. Öhm, ja, da hatte ich es bereits schon etwas übertrieben, statt 60 Wiederholungen machte ich 100 und spürte dies dann als Belohnung auch gleich bereits ein wenig später in den Beinen 😮

Doch wie gehabt, die Therapeuten und Ärzte sind ausnahmslos extrem freundlich, einfühlsam und kompetent. Man fühlt sich hier sehr, sehr gut aufgehoben. Was natürlich ein weiterer Pluspunkt ist, wir sind hier nicht im Haupthaus, sondern in einem eigenen Gebäude, heißt sogar Villa A…. 7 Personen, 7 Zimmer, jedes Zimmer hat 2 Betten, wobei man sich aussuchen kann, in welchem man liegen möchte. Man ist allein im Zimmer (sonst wäre es ja jetzt auch nicht so erholsam 😉 ) – Von daher hat man also auch die nötige Ruhe, auch vom Gesamtpaket nun, die man benötigt. Kein Verkehrslärm, kein Besucherstrom, kein Kindergeschrei, nur die Vöglein im Park vor der Tür, sonst nix…sooo toll! 🙂

Das Essen ist auch in Ordnung. Sie haben nun ein anderes System eingeführt, aber das Essen an sich ist gleich gut, wie das letzte Mal als ich hier war. Das Essen wird also auch hier eingenommen, an den Tisch gebracht und wieder abgeräumt. „Zimmerservice“ kommt auch jeden Tag – und auch hier ausgesprochen freundliches Personal.

Auch die meisten Therapien finden, bis auf eine, welche im Haupthaus ist (nur quer durch die Grünanlage) alle hier in der Villa statt. Einfach traumhaft.

Hier lässt es sich aushalten. Nebenher habe ich nun zwischenzeitlich und auch nach 17 Uhr (Abendessen) genügend Zeit mich kreativ zu betätigen, mit Fimo zu arbeiten, Videos zu erstellen. Zudem gibt es hier noch eine Kreativgruppe wo ich unter anderem ebenfalls mit Fimo (Modelliermasse, welche anschließend gebacken wird) arbeiten kann 😀 Das Backen übernimmt hier eine Therapeutin.

Das Abendessen um 17 Uhr ist noch etwas gewöhnungsbedürftig, weil ich spätestens 3 Stunden danach schon wieder hungrig bin 😉 Aber bisher hatte ich extra für diesen Fall Kekse eingepackt, diese neigen sich nun dem Ende zu – habe nun aber der Schwester schon Bescheid gegeben, dass ich zusätzlich noch etwas bekomme (was ich hamstern kann hehe), um meine nächtlichen Hungerattacken zu überstehen. Zumindest solange, bis sich der Körper auf die Umstellung nun eingestellt hat.

Gut der Aufenthaltsraum mit vielen Teesorten und Obst stünde ebenfalls zur Verfügung. Was ein klein wenig negativ ist, ist, dass der Kaffeeautomat seit gestern defekt ist – sollte aber heute jemand kommen, um sich dies anzusehen.

Heute haben wir den ganzen Tag Vorträge und Schulungen…und ohne Kaffee :-/

Sooo, eben die Primarvisite gehabt – sooo ein toller Primar, nach wie vor und er wird immer besser, falls das noch möglich ist. Hatte nun einiges erfahren, was mir so noch nicht bewusst war. Da ich eine „Wiederholungstäterin“ bin ;-), was den Klinikaufenthalt hier betrifft und ich diese Vorträge und Schulungen schon alle kenne, wurde es mir frei gestellt, daran teilzunehmen – ganz wie ich möchte. Ich werde dennoch teilnehmen, ist ja doch schon wieder ein Jährchen her und Wiederholungen und auch neue Infos diesbezüglich schaden nie kann man immer gut brauchen. 😀

 

Negativ: Was mir nun nicht gefällt (dies hat nun nichts mit der Reha zu tun), sind Menschen, die mir folgen, wenn ich ihnen folge, mache ich dies, dann wird etwas abgewartet, und dann sind sie wieder weg. Was soll das?? Ich werde demnächst nun jeden Einzelnen durchgehen, sind darunter nun auch ehemalige Follower, welche sich, nachdem sie neue Abonnenten dazu gewonnen, wieder verabschiedet haben, werden diese von mir nun auch eliminiert. Weil das kanns ja jetzt nicht sein – solche Menschen bekommen von mir definitiv keine Unterstützung.

So, das musste nun mal gesagt werden.

Nun noch einige Fotos machen..Oh, Vortrag fängt auch gleich an…

Bis bald! 🙂 ❤

 

 

Advertisements

36 Gedanken zu “Reha Ankommen & Alltag

    • Öhm, ja also…ich habe für hier schon etliches an Fimo mitgenommen 😀 und ja, sie haben hier für die kreative Gruppe auch einiges zum Basteln, unter anderem auch Fimo 😀 🙂 Zudem habe ich mir noch extra Arbeit mitgebracht, fertige Teilchen, welche noch fotografiert werden müssten, andere fertige Projekte, welche noch als Video erstellt werden sollten, zudem nun bereits neue Teilchen, welche ich heute fertig gemacht habe…gg also von Langeweile keine Spur ❤

      Gefällt 1 Person

  1. Ich wünsche dir gute Erholung in deiner Reha, sieht wirklich schön aus da, und daß alles (bis auf den Hunger, hihihi!) so positiv von dir geschildert wird, trägt sicher zu deiner Erholung bei! Wie schön, daß du auch kreativ dort sein kannst! Und die Ruhe würde ich auch sehr genießen, herrlich ist das!
    Ich wünsch dir alles Liebe und Gute, ganz liebe Grüße
    Monika.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s