Mabon – Herbst Tag und Nachtgleiche

Mabon, die Herbst Tag- und Nachtgleiche.

Wie die Bezeichnung schon sagt, sind zu diesem Zeitpunkt Tag und Nacht gleich lang. Ab diesem Tag wird die Dunkelheit wieder stärker, das Licht weniger. Der Winter bereitet sich vor, der Sommer geht – es ist die Zeit des Erntens, der Reife und des Wechsels. Unabhängig ob man das Hexentum praktiziert oder nicht, das Jahr bereitet sich auf sein Ende vor, wobei das Hexenneujahr etwas früher beginnt, als der gregorianische Kalender am 1. Jänner, nämlich zu Samhain – also in der Nacht vom 31. Oktober auf den 1. November. 

2020 wird Mabon am 22. September gefeiert.

Ob Hexe oder nicht, es wäre gut, Revue passieren zu lassen. Mabon wird auf der nördlichen Hemisphäre, also in unseren Breitengraden, zwischen dem 21. und dem 23. September gefeiert. 

Hier ein Auszug aus meinem Buch – Stadthexen – Wohnungshexen

Der Sommer sinkt in die Unterwelt ab und die dunkle Jahreszeit beginnt. Die Sommerzeit geht zu Ende. 

Sträuße aus Getreide werden gebündelt und auf den Altar gelegt oder darüber kopfüber aufgehängt. Man kann Tieren nun auch Früchte als kleine Leckerbissen und als Vorbereitung für den Winter zur Verfügung stellen. 

Die Farben sind Braun, Grün, Orange, Gold. In diesen Farben kann man wunderbar seinen Altar oder auch die Wohnung dekorieren, oder auch als Tischdeko, fände ich es eine tolle Idee. 

So wie die Natur nun zu Ruhe kommt, sollte man sich auch selbst auf einen inneren Rückzug vorbereiten, um wieder Kräfte zu sammeln. Überlege und vielleicht möchtest du es auch aufschreiben: 

Was war heuer gut? 

Was verlief nicht so gut? 

Gab es konkret etwas Negatives? 

Was kann ich mitnehmen? 

Was möchte ich zurück lassen?

Was möchte ich auf keinen Fall mehr in die kommende Zeit mitnehmen?

Woran kann ich arbeiten?

Kann oder sollte ich etwas ändern?

Wie kannst du diesen Tag nun begehen? Hier ein kleiner Vorschlag: Falls du nicht schon einen Altar hast, kannst du einen Platz für die Zeit des Dankes in einer Ecke im Haus oder im Garten freiräumen. Dekoriere ihn mit den Symbolen dieses Sonnenfestes oder höre auf dein eigenes Gefühl und dekoriere dementsprechend. Du kannst auch Gegenstände, Bilder oder Zeichnungen aufstellen, die du mit etwas Positivem verbindest, was im vergangenem Jahr war. Zünde eine Kerze an und bedanke dich dafür, was dir in diesem Jahr gut getan hat. “Opfere” somit jeden Tag einige Minuten an diesem Ort der Dankbarkeit. Genieße diese Momente und denke dabei auch an Fülle, die du bekommen oder gegeben hast. Und vergiß dabei nicht, die Fülle, die du dir selbst geschenkt hast. 

Die Fülle in der Natur gehört übrigens ab diesem Zeitpunkt der Natur und den Tieren des Waldes. Ab Mabon sollten keine Unmengen an Kräutern mehr gesammelt werden. 

Du kannst deine Gedanken der Dankbarkeit auch zu Papier bringen. Nimm dafür ein Schraubglas und schreib auf kleine Zettelchen die kleinen und großen Dinge auf, wofür du heuer dankbar warst. 

Du kannst jetzt auch damit beginnen und es das ganze Jahr über jedes Mal erweitern, wenn es etwas gibt, wofür du Danke sagen möchtest. Es ist nicht schwer und du siehst im Laufe des Jahres und auch, wenn es dir mal schlecht gehen sollte, wofür du alles dankbar warst. Du wirst staunen, wie viel sich mit der Zeit ansammelt, also nimm ein nicht zu kleines Glas. 

Ich danke dir für deine Zeit und wünsche dir eine wundervolles Fest. 

Neue Seite ~ Unikat Studio

Hallo meine Lieben. Ich wollte euch nur kurz die Info zukommen lassen, dass ich diese Seite etwas abgespeckt habe. Sämtliche DIY Beiträge, ob es dabei um Malen oder Basteln oder auch um Life Hacks oder sogar die Vorstellung von Indie Games geht, sind nun auf einer eigenen Seite zu finden. Welche ich euch nun hiermit vorstelle.

Alle bisherigen Beiträge im Do it yourself, also im Selber Machen Bereich, findet man nun unter folgendem Link. So ist es doch etwas übersichtlicher. Ich hatte mich nun Stunden über Stunden damit beschäftigt, da es doch etwas ..ähem–aufwendiger war, als gedacht (alleine die Erstellung der Seiten sollte in der Norm kein Problem darstellen, wenn man eine erstellt und diese sofort an Ort und Stelle anzeigt was sie soll, man die nächste ebenso fertigt, diese aber nicht und nicht erscheint und wenn, dann…ach..ich erspare euch die Einzelheiten..zudem hatte mein kleiner Lapi anscheinend auch noch ein Wörtchen mitzureden, wann er nun meinen Anordnungen folgt und WP wollte dann auch selten speichern – guuuut. Solltet ihr also dennoch den einen oder anderen Fauxpas entdecken, scheut euch bitte nicht, mir Bescheid zu geben. So ich bin nun eine Erfahrung reicher und ihr habt einen Blog mehr (man gönnt sich ja sonst nichts 😀 )

https://unikatstudio.wordpress.com

Und zur Feier des Tages habe ich dort auch gleich ein neues Bild eingestellt. Ich hoffe, ich mache euch damit nicht zu viele Umstände, aber die Seite 1000 Interessen (obwohl Nomen est Omen) artete schon etwas aus. Hatte schon heimlich den einen oder anderen Beitrag eliminiert, aber es war dennoch noch immer zu viel. Zwar jetzt auch noch, aber immerhin sie sie doch ein klein wenig schlanker geworden – apropos schlanker werden,..ich sollte da auch mal bei mir..aber lassen wir das – andere Geschichte 😀

Blumen essen ~ Blüten naschen

Hier stelle ich dir 7 Blumen vor, die du essen kannst. Nicht nur als außergewöhnliche Dekoration am Tisch oder am Teller ein Hit, sondern auch wohltuend, gesund und heilend, wenn man sie zu sich nimmt.

Kapuzinerkresse

Mit ihrem würzig scharfen Geschmack passen sie perfekt als Brotbelag und zu Salat.

Veilchen

Bei Veilchen herrscht nach wie vor große Unsicherheit, ob sie giftig oder essbar sind.

Sie sind essbar und auch Kinder, Hunde und Katzen können unbesorgt davon im Garten naschen.

Zudem haben Veilchen auch noch heilende
Eigenschaften:
kühlend
beruhigend
schmerzlindernd
abschwellend
abführend
durchblutungsfördernd

Stiefmütterchen

Ihre Zeichnung erinnert an Gesichter und auch diese Blumen sind essbar.

Einzig die Wurzeln und die Samen können abführend wirken, auch bei Katzen. Giftig jedoch sind keine Teile dieser Pflanze.

Verwendungsmöglichkeiten

frisch auf Salat oder Dessert,
als essbare Deko von Suppen,
kandiert auf Torten,
getrocknet oder frisch im Blütentee,
gefroren in Eiswürfeln für Cocktails,

Zum Kandieren taucht man die Blüten in ein Eiweiß-Wasser-Gemisch und bestäubt sie mit Puderzucker. Die Blüten lässt man über Nacht oder bei 50°C für 2 Stunden.

Holunderblüten

Ob als Saft, Gelee, Marmelade oder herausgebacken, die die Blüten des Holunders sind immer ein besonderer Genuß.

Hinweis: Die reifen Beeren der Hollerpflanze müssen erst erhitzt werden. Die Holunderbeeren nicht roh verzehren, da sie leicht giftig sind. Erst nach
Erhitzung zerfallen die Giftstoffe. Grüne oder rötliche Beeren ganz aussortieren, da diese auch nach der Verarbeitung noch giftig sein können.
Tipp: z.B Gelee.

Ringelblume

Traditionell werden Ringelblumen äußerlich zur Heilung der Haut verwendet. Jedoch kann ein Ringelblumentee auch bei Magenschmerzen,
Menstruationsbeschwerden (schwach oder schmerzhaft),
Lymphbeschwerden, geschwollenen Mandeln, Darmproblemen, Magen – Gallenbeschwerden helfen. Zudem unterstützt er den Entgiftungsprozess des Organismus. Junge Blätter werden kleingeschnitten in den Salat gemischt. Die Blüten als Ganzes oder kleingezupft als Dekoration vor allem in Salaten, aber auch in herzhaften oder süßen Speisen.

Gelb-orange Ringelblumenblüten werden auch als farbgebendes Gewürz verwendet. Manchmal sogar als Safran Ersatz. Frische oder getrocknete
Blütenblätter für die Farbgebung mit Reis kochen.

Vorsicht bei Überempfindlichkeit gegen Korbblütler.

Rosen

Rosenblütentee wirkt entzündungshemmend
und hilft bei Beschwerden im Mund- und Rachenraum und im
Magen-Darm-Trakt.

Krampflösend,
antioxidativ,
hilft bei Insektenstichen,
zellschützend.

Rosengelee
25-30 ungespritzte rote oder rosa Rosenblüten
1,2 Liter Wasser
2 Zitronen
1 kg Gelierzucker 2:1

Die Blütenblätter ca. 5 Minuten aufkochen und über Nacht stehen lassen.
Den Sud durch ein feines Sieb gießen.
Die Zitronen auspressen.
Den Saft zusammen mit dem Rosenwasser und dem Gelierzucker nach
Packungsanleitung aufkochen und in sterile Gläser abfüllen.

Gänseblümchen

Gänseblümchen schmecken leicht süßlich.
Man kann sie roh oder gekocht essen.

Seine Bestandteile wirken sich positiv auf die Gesundheit aus:
Schleimstoffe
Gerbstoffe
Bitterstoffe
Glykoside
Daneben enthält Bellis perennis aber auch Inhaltsstoffe, die in großen Mengen (einige hundert Gramm) giftig sind (Saponin:Bayogenin) und
Vergiftungserscheinungen auslösen wie:
Übelkeit
Erbrechen
Durchfall

Nur Blumen essen, die man kennt!

Blumen von Straßenrändern und stark gedüngten Wiesen
meiden.

Bei gekauften Züchtungen darauf achten, dass die Blumen
nicht chemisch behandelt oder mit giftigen, nicht essbaren
Pflanzen gekreuzt wurden.

Die Menge machts! Weniger ist oft mehr. Wo wenig
heilend wirkt,
kann ein Zuviel oft schädlich sein.

Keine Heilungsversprechen, keine Diagnoseerstellung. Bei
gesundheitlichen Problemen immer zum Arzt oder
Apotheker. Kein Absetzen von Medikamenten ohne
Absprache mit dem Arzt. Immer in Eigenverantwortung
handeln.

💚

Was willst du?

Schön, wenn du es weißt, dann gratuliere ich dir. Leider gibt es nicht sehr viele Menschen, die wissen was sie wollen. Die noch nie darüber nachgedacht haben, was ihre Wünsche sind. Ein 6er im Lotto, eine Villa, ein Luxusauto und ein Urlaub in der Karibik, das sind Wünsche, die schnell daher gesagt sind, doch erfüllen sie einen dann auch? Viele der Lottomillionäre sind heute ärmer als zuvor. Eine Villa möchte auch gehegt und gepflegt, geputzt, Rasen gemäht, Pool gesäubert und mit Strom versorgt werden. Das Auto möchte auch erhalten und gepflegt werden. Der Urlaub in der Karibik, ok, kann wunderschön sein, wird aber wahrscheinlich auch nicht jahrelang andauern. Was kommt danach?

Wenn du weißt, was du möchtest ist dann die nächste Frage – setzt du es auch um? Bist du auf dem Weg, dir deine Wünsche zu erfüllen? Aber das ist ein anderes Thema. Wenn du noch nicht weißt, was du möchtest, so erstelle eine Liste. Einfach darüber nachdenken und notieren. Wie? Das geht nicht? Wieso nicht? Ach sooo – wie soll man aufschreiben, was man sich wünscht, wenn man gar nicht weiß, was man will.

TIPP: Schreibe auf, was du absolut nicht möchtest. Und dies kann man nicht nur auf beruflicher Ebene anwenden. Gilt ebenso für die Wohnsituation oder auch für eine Beziehung.

Job: Wie möchtest du absolut nicht arbeiten? Alleine, im Team. Im Büro, im Freien? Mit Kundenkontakt oder lieber nicht? Möchtest du etwas mit deinen Händen schaffen, oder über Lösungen nachdenken?

Wohnung: Im Hochhaus? Haus im Grünen? Alternative? Mietwohnung im Grünen? Was geht gar nicht? Kannst du gar nicht ohne Badewanne oder ohne Balkon? Wie weit vom Job entfernt?

Partnerschaft: Was soll dein Partner auf keinen Fall machen/haben? Wie soll er/sie unter keinen Umständen sein? Spielt Größe, Haarfarbe eine Rolle? Welche Charaktereigenschaften stoßen dich ab?

Mach dir eine Liste. Da hilft es dann auch nichts, wenn die neue Bekanntschaft ja süß aussieht, aber man sich nicht unterhalten kann. Bleib dir und deiner Liste treu. Zumindest wenn du etwas längerfristiges sucht – gilt hier natürlich für alle Bereiche.

So weißt du nun also, was du nicht möchtest und das ist schon viel wert. Nun kehre es ins Gegenteil. Und keine Sorge, auch wenn viele Menschen nicht wissen was sie wollen, so weiß jeder Einzelne, was er nicht möchte. Garantiert!

Und schon bist du deiner Lösung einen Schritt näher. Toll finde ich, dass man dieses System ja auf jeden Bereich anwenden kann. Was willst du nicht? Was willst du? Erfülle dir deinen Wunsch!

Stadthexe ~ Wohnungshexe

Kurzer Zwischenpost – Hexen in der Stadt – Stadthexe – Wohnungshexe by Myriala

Sich in der Stadt mit der Natur verbinden – Hexen lernen by Myriala

Das neue Büchlein Stadthexe – Wohnungshexe, Hexen in der Stadt, ist da! Worum geht es?

Die Städte werden größer, die Häuser höher, der Platz zum Wohnen begrenzter. Immer mehr Menschen wohnen in Städten und in Wohnungen. Doch dies empfinden viele Menschen als abgeschnittenes Sein mit der Natur. Gerade magisch wirkende Personen sind darüber oft sehr unglücklich. 

Menschen, die in der Stadt wohnen, haben ja keinen Wald oder eine Blumenwiese hinterm Haus. Und ein Park ist auch oft weiter weg.

Was tun?

Mit diesem Büchlein möchte ich eine kleine Hilfestellung geben, wie man wieder mit seinen Kräften in Kontakt kommt, auch wenn man in der Stadt wohnt.

Wobei es eigentlich keinen Unterschied macht, ob man in der Natur wirkt oder zuhause in der Wohnung. Die Elemente in der Natur sind zwar gewaltig, doch auch in den eigenen vier Wänden kann man diese spüren und sie anrufen. Der Kontakt zu den Energien besteht ja immer und jederzeit, auch wenn man sie im Wald und am Fluss extra stark spürt. Dort sind sie ungezügelt, wild, frei und immens kraftvoll. 

Deshalb glauben auch viele Personen, dass man in einer Stadtwohnung den Zugang zu den Elementen nur sehr schwer bis gar nicht finden kann. Dem ist aber nicht so. Man kann auch in der eigenen Wohnung, ohne, dass man einen Garten oder einen Balkon hat, mit ihnen Kontakt aufnehmen, wenn man das Gefühl hat, den Kontakt verloren zu haben. Das eigene Gefühl, der Glaube daran, ist das Wichtigste dabei. Wie übrigens in jedem Bereich in der Magie.

*Ebook und Taschenbuch: https://amzn.to/2DN6MHe

Ganz toll finde ich auch die Bücher von Hexe Claire. Hier einige zum Thema passend: Stadthexen: https://amzn.to/33ZpAxG

Stadthexen. Magie in der Großstadt: https://amzn.to/31Th5S2

Magische Hexenkunst: https://amzn.to/2DYHeXE

Die Wirkungsweisen der im Video angesprochenen und gezeigten Heilsteine ersetzen natürlich keinen Arztbesuch. Bei gesundheitlichen Problemen immer zum Arzt, Heilpraktiker oder Therapeuten.

1000 Interessen ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann = bedeutet, vom Verkauf bekommt der Inhaber des Kanals einen kleinen prozentuellen Anteil und Amazon verdient etwas weniger, doch dem Käufer kostet es nicht mehr.

Gegenwind

Nur einen Gedanken äußern, und schon bekommt man massiven Gegenwind. Wenn man nur ein klein wenig von der Norm, vom Althergebrachten abweicht, schreien alle sofort auf. Warum?

Bleibt es nicht jedem einzelnen Menschen selbst überlassen, wie er sein Leben lebt? Welchen Weg er geht? Ob er auf „Sicherheit“ bedacht ist oder seinen eigenen Weg geht, der nicht ausgetreten von den vielen vor ihm ist? Und was bedeutet Sicherheit? Wenn man als Angestellter oder Arbeiter seinem festen Job nachgeht? Gerade in Zeiten wie diesen zeigt sich, dass dies in keinster Weise sicher ist und man sich nie sicher sein kann, dass man mit der fixen Arbeit seine Miete, Strom und das Essen finanzieren kann. Wenn eine Firma gezwungen ist Mitarbeiter zu entlassen, fällt das vermeintlich sichere Einkommen mit einem Schlag weg.

Ich hatte vor einigen Tagen ein Treffen in einer Gruppe – wo ich sagte, dass ich mir aktuell viele Gedanken dazu mache, wie es weitergehen, welchen Weg ich wählen solle, da ich so viele Interessen hätte – eventuell eine reine Selbständigkeit in Betracht ziehe – sofort kamen wie aus der Pistole geschossen Gegenargumente.

Eine ehemalige Selbstständige meinte, dass man gerade im künstlerischen Bereich oft am Hungertuch nagt. Nicht nur einmal wusste sie nicht, wie sie den Monat überstehen soll – so viele Rechnungen, und oft zu wenig Einnahmen. Ich muss so und so viel bereits gespart haben, damit ich ein Jahr überstehen kann, falls es nicht so läuft, wie ich es mir vorstelle – und möchte ich mal in den Urlaub fahren, muss ich für 3 Jahren vorgesorgt haben. Schon klar. Abgesehen davon, dass man, sollte man normal angestellt sein, ein wenig länger arbeiten müsste, damit man 3 Jahre sein Auskommen ohne Einkommen hat. Sie ist froh, diese Sorgen nun nicht mehr zu haben, sie sei nun in Rente und das ist schön so. Gut.

Verstehe ich auch, dennoch hatte sie ja auch selbst mal den Wunsch ihre eigene Chefin zu sein und hat dies auch umgesetzt. Oder die andere Dame, die meinte, es wäre am besten sich zuerst einen Job zur Sicherheit zu suchen, diesen halbtags zu betreiben und in der restlichen Zeit sich den Hobbies zu widmen bzw. meine Selbständigkeit verfolgen könne, und ich hätte die Sicherheit…- nun, – wenn ich halbtags arbeite, habe ich zu wenig Einkommen, bei Vollzeit zu wenig freie Zeit – hm

Als ich entgegnete, dass Sicherheit eine Illusion ist und es so etwas wie einen sicheren Job nicht wirklich gibt (Jobs beim Land wsl ausgenommen…) – wurde tief Luft geholt.

Sie hätte damals nach der Scheidung, als sie das Haus bekam auch einen zweiten Job angenommen, damit sie sich das Haus leisten könne.

Sicherheit vs Freizeit/Freiheit

Nun hat sie ihre Sicherheit. Schön. Freut mich.

Als ich einwarf, ich brauche wenig und so etwas wie Sicherheit in dieser Form nicht, warf ein männlicher Teilnehmer ein, dass die heutige Generation anders denkt, dass es denen nicht mehr so wichtig ist.

Nun, abgesehen davon, dass man sicherlich nicht alle in einen Topf werfe kann, bedanke ich mich für das Kompliment, dass ich anscheinend zur „heutigen“ Generation gehöre (bin 50 +). Danke vielmals.

blogp2blogpstDies waren heute meine Worte zum Sonntag (die beiden rosa umrandeten Abschnitte konnte ich nur als Screenshot posten – habe da in letzter Zeit leider immer öfter Probleme mit speichern, aktualisieren und veröffentlichen – hm…wenn sich das nicht ändert, werde ich was anderes finden müssen, was ich schade finde, da es mir hier gut gefällt, aber wenn es nur mehr nervt und lästig ist und nicht macht, was ich sage..tja..)Wie auch immer – ich wollte euch fragen, ob es auch schon mal so ergangen ist.

Man sagt etwas und auf der Stelle kommt so ein massiver Gegenwind, dass dieser Sturm einen schon beinahe umwirft. Wenn man Glück hat ist es sogar noch themenbezogen.

Aber ist es heutzutage wirklich schon so weit, dass die Gesellschaft alles nur noch negativ sieht?..wollte nun noch einiges an dieser Stelle hinzufügen, leider wurde es nicht gespeichert, und nun sind meine grandiosen Gedanken dazu verschwunden 😮tea-3581131_1280Ich werde es mir nun bei einer Tasse Tee gemütlich machen und mir einiges durch den Kopf gehen lassen.

Um nochmal darauf zurück zu kommen:Ist es euch auch schon mal so ergangen, dass ihr ein Obsttörtchen angeboten habt und sich alle auf den abgenagten, weggeworfenen Knochen stürzten? 😉

Ich wünsche euch einen entspannten Sonntag! 

6 Heilkräuter gegen Entzündungen

Pflück dir dein Kräutlein einfach selbst.

Herzlich willkommen auf meinem Kanal. Schön, dass du hier bist.

Thema heute: Kräuter bei Entzündungen

Es gibt viele Kräuter, die Schmerzen bei Entzündungen lindern können. Hier stelle ich einige vor. 

Gleich eines vorweg, werden die Symptome nicht besser oder verstärken sie sich, bitte unbedingt den Hausarzt oder Heilpraktiker aufsuchen. 

Kamille

Kamille ist der Favorit unter den Heilkräutern. Sie wirkt sich nicht nur äußerst positiv auf das Nerven- und Verdauungssystem aus, sie wirkt auch entzündungshemmend. 

Ein Kamillentee ist sehr einfach zubereitet. Man übergießt einen Teelöffel getrockneter Kamille mit kochendem Wasser. Hat man die Möglichkeit selbst frische Kamille zu pflücken, und möchte nicht so lange warten, bis diese getrocknet sind, kann man auch die frischen Blüten mit heißem Wasser zu übergießen. Verwendet man frische Blüten, sollte man allerdings 2 Teelöffelchen davon nehmen. 

Brennnessel

Nicht ganz so bekannt ist, dass auch die Brennnessel entzündungshemmend ist. Man kennt sie eher unter ihren entwässernden und blutreinigenden Eigenschaften und auch dass sie die Prostata unterstützt. Auch ein hoher Eiweißlieferant – für Veganer ein toller Tipp!

Brennnessel kann man in Teeform zu sich nehmen. Dafür ebenfalls einen Teelöffeln getrockneter oder zwei Teelöffel von frischen Blättern mit kochendem Wasser übergießen. Circa 10 Minuten ziehen lassen. Auch als Salat oder zu einem anderen Salat kann man die frischen Blätter hinzugeben. Schmeckt spinatähnlich. 

Um das Brennen der Nesselhaare zu vermeiden, streicht man die Pflanze von unten nach oben, damit man sie pflücken kann. Oder man sammelt sie bei Regen, nasse Brennnessel nesseln nicht. Zum Sammeln knipst man die obersten 6 Blätter ab. Oder man zieht ganz einfach Handschuhe an. 

Um Nesseln bei der Zubereitung zu vermeiden, wickelt man die Blätter in ein Geschirrtuch, macht es nass, und wringt es aus. Danach klein schneiden oder man geht mit einem Nudelholz über die trockenen Blätter, danach ebenfalls klein schneiden. 

Basilikum

Es wirkt entzündungshemmend, antibakteriell und außerdem stark adaptogen, heißt, es hilft dem Körper dabei, mit Stress besser umzugehen und Krankheiten zu bekämpfen. Krankheiten werden auf Abstand gehalten.

Basilikum wird meist kurz vor der Verwendung frisch gepflückt. Viele von uns haben einen Basilikumtopf in der Küche stehen. Hat man die Qual der Wahl, dass man sich in einem Geschäft entscheiden muss, ob man ein getrocknetes oder ein frisches Kraut wählen soll, sollte man das frische kaufen. Es besitzt essenzielle Öle und geschmacklich übertrifft es das getrocknete um Längen. Dabei immer darauf achten, dass es keine dunklen Stellen enthält. Getrocknete Blätter haben viel weniger der essentiellen Öle. Getrocknetes Kraut bewahrt man an einem kühlen und dunklen Ort auf, in einem geschlossenem Behälter. Frisches Basilikum wird im Kühlschrank aufbewahrt – kann so bis zu 6 Monate frisch bleiben. 

Salbei

Salbei ist ein sehr effektives Kraut bei Entzündungen. 

Es wirkt antiseptisch und entzündungshemmend. Es tötet Viren und Bakterien und stärkt die Nerven. Auch bei Halsschmerzen und bei Erkältungen ist es sehr hilfreich. 

Man übergießt die Salbeiblätter wie gehabt, also einen oder zwei Teelöffel, mit heißem Wasser als Tee. 

Um Salbei selbst zu trocknen, erntet man das Heilkraut am besten, nachdem der Morgentau getrocknet ist, also eher am späten Vormittag. Danach nicht zuviel Zeit verstreichen lassen, damit die ätherischen Öle nicht verloren gehen. Nicht waschen. Den Schmutz grob entfernen, ebenso gelbe Blätter. Getrocknet wird im Backrohr oder auch in einem Dörrautomat, oder mein Favorit – man lässt es einfach an der Luft trocknen. Sind die Salbeiblätter getrocknet, füllt man sie in dunkle und luftdicht verschließbare Behälter.

Schafgarbe

Die Schafgarbe wirkt blutstillend, schweißtreibend und verdauungsfördernd. Sie ist ein Heilmittel bei Magenleiden und Darmproblemen und hilft mit ihren entzündungshemmenden Stoffen bei Blutungen, zudem ist sie krampflösend. Gut zu wissen, wenn man als Frau einmal im Monat Krämpfe hat. 

Hier benötigt man für eine Tasse Tee nur einen halben Teelöffel getrockneter Schafgarbenblätter oder -blüten.

Thymian

Thymian ist nicht nur schleimlösend und bei Husten eine Hilfe. Das Heilkraut kann zudem das Gedächtnis verbessern, ist antimikrobiell und entzündungshemmend. 

Für einen Aufguss hier wieder einen Teelöffel der getrockneten Thymianblätter und bei frischem Thymian zwei Teelöffel für eine Tasse Tee verwenden.

Konntest du bereits Erfahrungen mit Kräutern machen? Verrätst du sie mir?

Kein Geld und die Sonne scheint auch nicht?

Kein Urlaub in Sicht? Wenig Geld? Kein sonniger Tag? Hm – und trotzdem kannst du diesen Tag heute, ja heute (du kannst diese Zeilen gerne täglich lesen 😉 ) zu einem besonderen Tag machen. Man muss dafür nicht extra auf ein bestimmtes Ereignis warten. Nicht darauf, dass man frei oder Urlaub hat. Nicht auf das Wochenende. Nicht darauf, dass die Sonne strahlt. Nicht auf einen bestimmten Menschen und nicht auf eine spezielle Situation. Auch nicht darauf, dass du an einen speziellen Ort kommst (gut, bei diesem Punkt muss ich mich das eine oder andere Mal selbst etwas ermahnen 😉 ). Aber es geht ohne weiteres auch ohne. Ohne den Urlaub in die Karibik, ohne, dass man auf die Rente, die Pension warten muss, ohne, dass man erst den Traumpartner kennen lernen muss, ohne, dass man erst 3 Kilo weniger wiegt, ohne, dass man ein bestimmtes neues Kleid im Schrank oder ein neues Paar Schuhe im Regal stehen hat. Tatsächlich. Es geht auch ohne.

Besinne dich auch dich. Dein Sein. Du lebst. Du atmest. Du! Heute! Was ist morgen? In der Rente, am Wochenende, wenn du frei hast? Weißt du das? Nein! Keiner weiß das. Ich zumindest nicht. Verschiebe deine schöne Zeit nicht auf später. Wer weiß, ob es später dann wirklich so schön ist, wie es du dir vorstellst. Und wer weiß, ob es dich später noch gibt. Hört sich vielleicht nun hart an, ist jedoch Fakt. Keiner kann sagen, ob man die Pension noch erlebt, oder den Urlaub, oder das Morgen. Es trifft tagtäglich Menschen, die einfach umfallen. Einfach so! Zack! Weg! Ohne Vorwarnung. Ohne ein langsames Vorbereiten, ohne Verabschiedung und ohne, dass man sich sein Leben gestaltet hat.

Sei nicht wie viele andere. Vergeude deine Zeit nicht. Lebe! Heute! Jetzt!

Wie machst du das? Wie gestaltest du dein Leben? Was macht dich glücklich? Überlege.