🎃Halloween Snack

Zigarettenstummel essen, Aschenbecher auslecken?

Bei dieser Idee geht das und schmeckt noch dazu herrlich 🎃

Und es geht so schnell und extra einfach.

Zutaten: Salzstangerl, Marmelade, weiße Schokolade, Mohn.

IMG_20191015_151820.jpg

Statt Mohn kann man auch weißen und schwarzen Zucker nehmen. Schwarzen Zucker erhält man indem man Zucker mit Lebensmittelfarbe einfärbt.

Als Glut kann man statt Marmelade auch rote Schokolade verwenden.

Hier gehts zur Videoanleitung:

 Viel Spaß!

 

Halloween Essen- Augäpfel, Monsterfinger, Spinnenbeine, Deko

Zu Halloween kreatives Essen auf den Tisch bringen.

 

Augäpfel aus Käse

Abgeschnittene Wurst-Finger

Spinnenbeine, welche im Video sogar zu flüchten beginnen ^^

Deko Kürbisse aus Mandarinen

Monsterfinger aus Marzipan…mmmmhhh

Was gefällt euch am besten? Wie findet ihr den einen oder anderen Gag im Video?

IMG_20191010_120338.jpg

Happy Halloween!

Halloween Essen in Spinnen Art

Heute möchte ich drei sehr rasche und sehr einfache Ideen vor Halloween zeigen. Für Kinder, unerwartete Gäste, um sich selbst eine schaurige Freude zu machen, oder einfach, weils einfach einfach ist 😉

Deftig:

Semmerl oder Laugenweckerl und Grillwürstl. Würstl braten, Semmerl mit 6 Löchern versehen, Würstchen in die Semmel, als Augen noch schwarze Oliven und fertig!

Salzig:

Salzcracker, Frischkäse und schwarze Oliven – rasch und einfach und..es schmeckt herrlich – eine geschmacklich sehr gute Kombination.

Süß:

Rasch und einfach mit fertigen Zutaten, die man gerne zuhause hat.

Frittiertes Eis

Eis selbst frittieren – extra einfach

Klick: Frittiertes Eis Video

Im Video mit Musik und am Ende hatte ich gekostet, hört man dann auch, wie es mir schmeckte (und nein..keine Schmatzgeräusche hihi)

Eis

Blätterteig

Öl zum Herausbacken

Küchenpapier zum Abtropfen

Nach Bedarf – Schokosauce 😀

Blätterteig in Quadrate teilen, mit Eis befüllen, schließen, sehr gut zusammendrücken und ab für eine Stunde ins Gefrierfach. Danach in heißem Öl herausbacken, abtropfen lassen – Variante 1.) für eine halbe Stunde kühlen

Variante 2.) warm genießen ❤

Ich habe beide versucht, muss aber gestehen, dass es mir schon sehr schwer gefallen ist, zu warten 😉

Die warme Variante gefiel mit persönlich nun besser ❤ (obwohl es aktuell hochsommerliche Temperaturen hat)

Es war diesbezüglich mein erster Versuch und ich bin nicht die Köchin, die tagtäglich in der Küche steht, kocht und bäckt und dennoch ist es gleich gelungen. Also für Anfänger absolut geeignet 🙂

Am nächsten Tag hatte ich gleich nochmal ein Eis frittiert, einfach, weil es soooooo gut war ..mjummy…

❤ ❤ ❤