Jetzt! – Zitat aus Final Fantasy

26147_118268438187747_1922201_n

Jetzt!
Das ist es!
Jetzt ist die Zeit, um zu wählen!
Sterbe und sei frei von Schmerz oder lebe und bekämpfe deinen Kummer!
Jetzt ist die Zeit, um deine Geschichten zu gestalten!
Dein Schicksal liegt in deinen Händen!

Now!
This is it!
Now is the time to choose!
Die and be free of pain or live and fight your sorrow!
Now is the time to shape your stories!
Your fate is in your hands!

Videospielzitat aus Final Fantasy X, von Auron

Auf myzitate.de gezeigt bekommen

Es gibt sicherlich etliche Menschen, die der Meinung sind, dass Videospiele einfach nur..hmm..wie soll ich sagen..ohne Sinn und Verstand sind, nur für Leute gedacht, die sonst nichts können, nichts kapieren, mit der Welt nicht klar kommen, vor der Realität fliehen (wäre zeitweise jetzt auch nicht sooo verkehrt), whatever…und dass die Spiele an sich weder eine Story noch in irgendeiner Form einen Sinn ergeben, oder sogar- ja wirklich- tiefgründig sind…

Falsch!

Games können sehr wohl etwas aussagen. Es gibt einige Spiele, die einen zum Nachdenken bringen – bei Final Fantasy gibt es zum Beispiel (meiner bescheidenen Meinung nach- ich bin ja keine „richtige“ Zockerin..) Teile, welche mehr als tiefgründig sind. Protagonisten, Antagonisten, welche sich z.B. im Laufe des Spiels verändern, lernen, stärker werden, das Sein an Sich überdenken, mit dem Umfeld zu kämpfen haben, ihre Schwächen und Stärken haben und und und. Auch die Stories an sich..wo man sich beispielsweise an Kafka oder auch an Dante orientiert – ..nun, längere Rede, kurzer Sinn- oben genanntes Zitat ist nur eines von vielen…

Final Fantasy 9, Freia:
Zu leben… das heißt nicht für immer zu Leben oder unsterblich zu sein. Sich gegenseitig zu helfen und beizustehen, das ist der wahre Sinn des Lebens.

Mikoto:
Selbst, wenn sich der Zweck für den man erschaffen wurde als fehlerhaft erweist, kann es einem trotzdem gelingen hinauszuwachsen, über diesen bloßen Sinn seiner Erschaffung, und als etwas Neues weiterleben.
Wir wollen die Erinnerungen nicht verblassen lassen. Aber ist dieser Wunsch etwa unnatürlich? Wir wollen glauben, dass wir auf dieser Welt das Geschenk des Lebens in Empfang nehmen durften, daran ist nichts Falsches.

Eines noch aus FF X, von Yuna

Ich werde mit meinem Kummer leben. Ich werde mein eigenes Leben leben. Ich werde an seiner Stelle den Kummer besiegen. Ich werde meine Stellung behaupten und werde stark sein. Ich weiß nicht wann es sein wird, aber eines Tages, werde ich es überwinden und ich werde es ohne falsche Hoffnung tun.

I will live with my sorrow, I will live my own life. I will defeat sorrow, in his place. I will stand my ground and be strong. I don′t know when it will be but someday, I will conquer it. And I will do it without… false hope.

❤ ❤ ❤

Zitat – Charles Bukowski

1501137356052

„Wie, in drei Teufels Namen, könnte ein Mensch es genießen, um 6 Uhr 30 von einem Wecker aus dem Schlaf gerissen zu werden, aus dem Bett zu springen, sich anzuziehen, Essen runter zu würgen, sich die Zähne zu putzen, zu kacken, zu pinkeln, sich die Haare zu kämmen, und sich durch ein Verkehrschaos hindurch zu einem Ort zu kämpfen, wo er eine Menge Zaster für einen anderen macht und dann auch noch dankbar für die Gelegenheit zu sein, eben dies tun zu dürfen?“

Charles Bukowski, US-Schriftsteller-Rebell, 16. August 1920 – 9. März 1994

 

Lebensregeln zum Glücklichsein

1499706868558

Folgendes fand ich im Netz – die „ultimative Liste zum Glücklichsein 😀

Reißerischer Titel, dennoch TOP- Punkte! Wäre toll, wenn ich alle umsetzen könnte, davon bin ich nun doch noch ein wenig entfernt.

 

Lebensregeln zum Glücklichsein

1. Ärgere dich nicht über die kleinen Dinge. Es sind alles kleine Dinge!
2. Bedenke, dass die beste Beziehung die ist, in der jeder Partner den anderen mehr liebt als braucht.
3. Bedenke: Nicht zu bekommen was man will, ist manchmal ein großer Glücksfall.
4. Begib dich einmal im Jahr an einen Ort, an dem du noch nie gewesen bist.
5. Behandle deine Mitmenschen gut, auch wenn sie anders sind als du.
6. Bemühe dich, den heutigen Tag einfach zu leben, ohne das Problem deines Lebens auf einmal lösen zu wollen.
7. Das Gute, das Du heute tust, werden die Leute morgen oft schon vergessen haben – tue dennoch Gutes.
8. Denke nie verächtlich über die Liebe, behandle sie als etwas Kostbares.
9. Diskutiere nicht herum, organisiere dein Leben.
10. Du hast ein Recht, hier zu sein. Du brauchst dich dafür nicht zu rechtfertigen.
11. Eine liebevolle Atmosphäre in deinem Heim ist das Fundament für dein Leben.
12. Erkenne und akzeptiere, dass das Leben auf den ersten Blick unfair ist.
13. Erlaube dir albern zu sein.
14. Erwarte von niemandem Unterstützung.
15. Feiere richtig und lebe die Lebendigkeit.
16. Fördere Gutes und vermeide Böses.
17. Fordere nicht. Denn viele Ängste kommen aus falschen Erwartungen und Vorstellungen.
18. Gebe alles zurück, was du ausgeliehen hast.
19. Gebe die Jugendjahre mit Anmut zurück, wenn sie vorüber sind.
20. Gebe unbenutzte Kleidung in die Kleidersammlung. Bringe unbenutzte Gegenstände wieder in Umlauf.
21. Gebe zu, wenn du Fehler gemacht hast.
22. Gehe jeden Tag 30 Minuten spazieren.
23. Gehe sorgsam mit der Erde um.
24. Habe stets Respekt vor dir selbst, Respekt vor anderen und übernimm die Verantwortung für deine Taten.
25. Heuchle nie Gefühle vor, wo sie nicht vorhanden sind.
26. Höre auf, andere Menschen für deine Situation verantwortlich zu machen.
27. Höre mehr zu und rede weniger.
28. In Auseinandersetzungen mit deinen Lieben sprich nur über die aktuelle Situation. Lasse die Vergangenheit ruhen.
29. Kultiviere gute Manieren.
30. Lasse niemals einen kleinen Disput eine große Freundschaft zerstören.
31. Lebe dein Leben unter deinen Mitteln.
32. Lebe ein gutes, ehrbares Leben. Wenn du älter bist und zurückdenkst, wirst du es noch einmal genießen können.
33. Lebe im Jetzt.
34. Lerne dankbar zu sein.
35. Lerne die Regeln, damit du sie richtig brechen kannst.
36. Lerne von der Vergangenheit.
37. Meide die lauten und streitsüchtigen Menschen
38. Messe deinen Erfolg daran, was du für ihn aufgeben musstest.
39. Nimm dir Zeit, um nachzudenken, es ist die Quelle der Kraft
40. Nimm dir Zeit, um zu genießen, es ist die Belohnung deines Tuns.
41. Nimm dir Zeit um, zu lesen, es ist die Grundlage des Wissens.
42. Nimm dir Zeit, um zu spielen, es ist das Geheimnis der Jugend.
43. Nimm dir Zeit, alleine zu sein.
44. Öffne der Veränderung deine Arme, aber verliere dabei deine Werte nicht aus den Augen.
45. Räume deine Unordnung selbst auf.
46. Sei achtsam im Umgang mit dem Leben von Tieren.
47. Sei achtsam, wessen Rat du dir holst, aber sei geduldig mit denen, die dir Rat geben.
48. Sei demütig.
49. Sei geduldig: Fühle dich nicht schuldig, wenn du nicht weißt, was du mit deinem Leben anfangen sollst.
50. Sei pünktlich und erfinde keine Entschuldigungen.
51. Sei vorsichtig in Bezug auf deine Mitmenschen aber sehe das Gute und Schöne in ihnen.
52. Teile dein Wissen mit anderen.
53. Tu etwas Gutes und versuche nicht erwischt zu werden.
54. Unterstütze kein unmenschliches Verhalten.
55. Verbringe einen ganzen Tag, ohne jemanden zu kritisieren.
56. Vergebe: Den eigenen Zorn zu verringern ist ein individuelles Abrüstungsprogramm.
57. Vergleiche dich nicht mit anderen: Es wird immer Menschen geben, die besser, vielleicht auch bedeutender oder geringer sind als du.
58. Verhalte dich integer, ehrlich und fair.
59. Versuche deine Arbeiten sehr gut aber nicht perfekt zu machen.
60. Versuche, soweit es dir möglich ist, ohne dich selbst aufzugeben, mit allen Menschen auszukommen.
61. Vertraue: Die schwierigste Zeit in unserem Leben ist die beste Gelegenheit, innere Stärke zu entwickeln.
62. Wenn du erfolgreich bist, gewinnst du möglicherweise einige falsche Freunde und einige regelrechte Feinde – sei dennoch erfolgreich.
63. Wenn du etwas verlierst, verliere nicht die wertvolle Erfahrung.
64. Wenn du feststellst, dass du einen Fehler gemacht hast, ergreife sofort Maßnahmen, um ihn wieder gut zu machen.
65. Wenn du freundlich bist, kann es sein, dass andere dir eigennützige Motive und Hintergedanken vorwerfen – sei dennoch freundlich.
66. Widme dich der Liebe und dem Kochen mit wagemutiger Sorglosigkeit.
67. Wisse, wann es besser ist, deinen Mund zu halten. Bedenke, dass Schweigen manchmal die beste Antwort ist.
68. Wo immer es nötig ist, sage ruhig und besonnen die Wahrheit, und sei dir dabei stets bewusst, dass diese auch schmerzen kann.

Diese Liste beinhaltet Zitate und Inspirationen von Dalai Lama Tenzin Gyatso, Max Ehrmann, Mutter Teresa, Francois Lelord, Robert Fulghum, Papst Johannes XXIII, Mary Schmich und vielen anderen.

Erstellt wurde sie von

Matthias A. Exl, MBA arbeitete viele Jahre erfolgreich im Ausland in leitenden Positionen internationaler Konzerne. Es folgte eine Phase der Neuorientierung, in der sich Matthias die Frage stellte, ob Geld, Status und Macht tatsächlich glücklich machen können. Im Streben nach Werten und Sinn verlagerte Matthias seine Tätigkeit in den NPO Bereich. Matthias ist Initiator des erfolgreichen Zauberwald Projekts und publizierter Autor (vgl. „Befreie dich selbst! Über die Kunst wahrhaftig zu leben“, 2008). Außerdem arbeitet Matthias als Spezialist für digitales Marketing, freier Journalist, bloggt auf https://befreie-dich-selbst.com über philosophische Themen und ist Gründer von Two Wings und Digicube.
Kenne Hr. Exl Matthias nicht persönlich, wollte diese Punkte jedoch bloggen, da es die Option des Teilens (oder rebloggen) für WordPress nicht vorhanden war, blogge ich eben so, mit sämtlicher seiner Infos 🙂
❤ ❤ ❤

Wer Sicherheit vorzieht…

Aristoteles_
Aristoteles

Wer Sicherheit der Freiheit vorzieht, bleibt zu Recht ein Sklave!

In letzter Zeit beschäftigt mich dieser Gedanke immer öfter und öfter…

und dennoch ist es nicht immer einfach alles (alles??^^ man definiere…Job, Sicherheit..alles ist relativ) aufzugeben.

Biografie: Aristoteles gehört zu den bekanntesten und einflussreichsten Philosophen der Geschichte. Sein Lehrer war Platon, doch hat Aristoteles zahlreiche Disziplinen entweder selbst begründet oder maßgeblich beeinflusst, darunter Wissenschaftstheorie, Logik, Biologie, Physik, Ethik, Staatstheorie und Dichtungstheorie. Aus seinem Gedankengut entwickelte sich der Aristotelismus.-

http://gutezitate.com/zitat/185076 

(Bild anthroWiki)

 

Entscheide Dich – Sprüche

26147_118269964854261_2654671_n

Streng genommen hat ein Mensch ebenso viele Ichs als es Individuen gibt, die ihn kennen und ein bestimmtes Bild von ihm in ihrem Bewusstsein tragen. -William James

„Der einzige Mensch, der sich vernünftig benimmt, ist mein Schneider. Er nimmt jedesmal neu Maß, wenn er mich trifft, während alle anderen immer die alten Maßstäbe anlegen in der Meinung, sie passten auch heute noch.“
George Bernard Shaw

~~~~~~~~~~~

Folgende Sprüche können bei einer Entscheidung helfen:

Entscheide Dich

 

„Den größten Fehler, den man im Leben machen kann, ist, immer Angst zu haben, einen Fehler zu machen.“ (Dietrich Bonhoeffer)

 

Weiterlesen „Entscheide Dich – Sprüche“