Schmuck aus Draht häkeln – DIY

Heute zeige ich, wie man aus einem einfachen Silberdraht oder Basteldraht ein tolles Armband häkelt. Man kann auch einen Ring erstellen. Mit Perlen, mit Garn umwickelt oder einfach so belassen.

Ich habe meine Armbänder mit einem weichen Häkelgarn umhäkelt, da es sich auf der Haut beim Tragen etwas angenehmer anfühlt, da es ansonsten bei bestimmten Bewegungen etwas kratzen könnte. Aber auch dieses Kratzen ist natürlich je nach Draht unterschiedlich und wie man das Schmuckstück trägt und welches natürlich 😀

Ich wollte meine Anleitung nun etwas anders gestalten und nicht nur Fotos, wie sonst immer, davon machen. Auch dies war immer etwas umständlich, da ich die Arbeit ja immer weglegen musste, ein Bild zu knipsen, dieses dann bearbeiten und ja..war auch etwas Aufwand. Doch kein Vergleich zu jenem Video:

Drahtschmuck Häkelanleitung

Und es sieht nun wirklich nicht professionell aus. Noch dazu hatte mich anscheinend vor einigen Tagen eine Hexe mit einem Streifschuss getroffen, so dass jede Bewegung etwas..hm..unangenehm war.

Aber es war schon sehr spannend zu erfahren, wie es nun mit einem Video, also mit Videosequenzen, ist. Habe zwei Videokameras zu Hause, jedoch Marke Billigsdorfer. 3 kurze Testvideos gedreht, davon ließen sich eines auf meinen Laptop öffnen. Gut, direkt mit der Speicherkarte- dasselbe Problem. Andere, zweiter Videokamera, die ältere, die noch weniger kann, als die eben benutzte, da gings.

Ok, wie positioniere ich das Teil nun? Kleines Stativ habe ich ja eines, also wirklich ein kleines, für den Tisch nutzbar, doch wie stelle ich das nun am besten auf? Etliche Versuche später..ok, kann man so lassen. Das Problem bei diesen Kameras ist aber, dass man nicht ganz zum Arbeitsablauf zoomen kann. Kommt man zu Nahe, wird es unscharf. Also genau das, was man nicht brauchen kann.

Gut, hatte hier also einige Szenen im Kasten (ui, das hört sich doch toll an 🙂 ). Zwischendurch einige Fotos. Nun das ganze ab in den Movie Maker (ich höre nun schon einige seufzen,..jaaa, doch…ich weiß, auch nicht die super- über-drüber- Software, aber ich tu mir damit einfach leicht. Kann auch Filme teilen, bestimmte Teile herausnehmen, ok, alles zwar ziemlich grob und einfach, aber machbar (Videobearbeitung bei der PS4 zum Beispiel, da kann man es auf 1 Sekunde genau schneiden).

Soweit, so gut. Da ich nicht direkt dazu gesprochen hatte, musste ich also auch meine Stimme noch extra aufnehmen. Etwas, was das Ganze ohnehin etwas verzögerte, da ich mich davor etwas scheute. Aber es hilft ja alles nix 😉

Weiterlesen

Werbeanzeigen