Hochzeitsvorbereitungen – Checkliste

Hat man vor zu heiraten, ist man mit den Gedanken meist schon ganz woanders 🙂 Um nichts zu vergessen, gibt es hier nun eine kleine Liste mit den wichtigsten Punkten. Man kann nicht früh genug beginnen, die Vorbereitungen zu planen. Immerhin soll es der schönste Tag im Leben werden und nicht im Chaos versinken.

9 – 12 Monate vor der Hochzeit

  • Wie möchten Sie heiraten?
  • Hochzeitstermin festlegen –
  • Terminanfrage bei Standesamt und Kirche.
  • Rahmen der Hochzeit festlegen! Größe und Art. Eine vorläufige Gästeliste hilft  bei der Budgetplanung
  • Passende Location suchen und buchen.
  • Hochzeitsband auswählen, Lieder besprechen.
  • Reise für die Flitterwochen planen! Impfungen?

6 – 9 Monate vor dem Hochzeitstermin

  • Trauzeugen fragen und miteinbinden.
  • Erstes Gespräch mit dem Standesbeamten und dem Pfarrer.
  • Ablauf der kirchlichen Trauung besprechen. Welcher Spruch, welche Texte und welche Lieder?
  • Aufgebot bestellen
  • Fotografen buchen
  • Hochzeitseinladungen in Auftrag geben.
  • Eventuell Tanzunterricht nehmen.
  • Brautkleid suchen, wobei man dies ohne weiteres auch schon in den Monaten davor machen könnte. Dafür ist es nie zu früh.
  • Anzug für den Bräutigam

3 – 6  Monate vor dem Termin

  • Trauringe aussuchen
  • Hochzeitstisch bestücken.
  • Dekoration und Blumen in Auftrag geben,
  • Menü zusammenstellen, eventuell Probeessen
  • Einladungskarten versenden
  • Hochzeitstorte bestellen.

4 Wochen – 3 Monate vor dem Hochzeitstermin

  • Frisör terminisieren
  • Tischplan erstellen.
  • Eventuelle Unterkünfte für auswärtige Gäste buchen.
  • Ablaufplan erstellen.
  • Polterabend organisieren.

1 – 2 Wochen vor dem Hochzeitstermin

  • Brautschuhe einlaufen.
  • Koffer für die Flitterwochen packen. Pässe achten! Impfungen, andere Währungen..
  • Polterabend

HOCHZEIT!

dinner-1284245_960_720

Nach der Hochzeit

  • Danksagungskarten verschicken
  • Bei einer Namensänderung die zuständigen Stellen informieren und Dokumente .

Möchte man keinen konkreten Hochzeitstisch, gibt es natürlich auch folgende Möglichkeit.

Eine Geschenkeliste:

  • Für eine Geschenkeliste kann man nicht früh genug beginnen. Die Gäste sollen sich ja in aller Ruhe um ein geeignetes Geschenk umsehen können. Zudem sollte die Liste von Gast zu Gast weitergegeben werden, auch dafür muss genügend Zeit sein. Gibt man jedem Gast die vollständige Liste werden Geschenke doppelt gekauft, dafür andere überhaupt nicht.
  • Diese Info sollte bereits bei der Einladung mit dabei sein, ebenso wie die Namen und Anschrift und die Reihenfolge, an wen die Liste als nächstes geht.
  • Bei der Auswahl der Geschenke darauf achten, dass in jeder Preisklasse etwas dabei ist.
  • Bei hochpreisigen Geschenken können sich natürlich auch mehrere Personen zusammen schließen.
  • Eventuell Bezugsquellen anführen, wo die Geschenke erhältlich sind.
  • Sollte geladene Gäste nicht kommen können, gilt auch zu beachten, dass Geschenke dabei sein sollen, welche man mit der Post verschicken kann.
  • Es sollen mehr Geschenke als Gäste auf der Liste sein, so dass die Personen am Ende der Liste auch noch eine passable Auswahl zur Verfügung haben.
  • Sollte auf der Hochzeitsliste nichts Passendes dabei sein, kann man hinzufügen, dass man sich über Geldgeschenke natürlich auch immer freut.

Seit kurzem gibt es auch bei Amazon die Möglichkeit eine Hochzeitsliste zu erstellen. So erspart man sich das Weiterleiten und Anschreiben per Post und Brief. Die Liste wird geteilt und es ist ersichtlich, was schon gekauft wurde und welche Geschenke für das Brautpaar noch zur Verfügung stehen 🙂

Hochzeitsliste

Ich wünsche euch von Herzen alles Gute für eure Zukunft! 🙂

P.S: Würde man über diesen Link die Hochzeitsliste erstellen, gäbe es für mich ein Kaffeegeld 😀 (Affiliate Link).

Und nein, dieses Thema hat aktuell nichts mit meinem persönlichen Leben zu tun – zwei Hochzeiten reichen mir fürs Erste 😉

❤ ❤ ❤

Werbeanzeigen